Currently browsing category

Finanzwelt News

Langfristig gut: Das Tagesgeldkonto

In Zeiten wie diesen ist es gut wenn man etwas Geld auf der „hohen Kante“ (Tagesgeldkonto) hat. Wer jedoch jetzt erst anfangen will mit sparen, sollte sich gut überlegen wie und wo er sein Geld anlegen möchte. Denn wer sein Geld in Aktien oder in Sparbücher investieren möchte, dem sei gesagt, es gibt noch mindestens eine weitere Anlagemöglichkeit:

Neue AGB’s bei den Banken

In diesen Tagen trudeln fleissig die neuen AGB der der Banken bei Ihren Kunden in den Briefkästen ein. Im Detail bedeutet das für Sie als Besitzer eines Girokonto, dass Sie ortan eine Art Selbsbeteiligung tragen müssen, wenn Ihre EC-Karte gestohlen wurde. Hintergrund diese Kundenbenachteiligung ist eine EU-Richtlinie, die wie immer, gleiches Recht aller EU-Bürger vorsieht. Im Kern geht es darum, dass Banken jetzt nur noch für Schäden über 150,00 EUR aufkommen.

Ist das Tagesgeldkonto noch das gelbe vom Ei unter den Anlagemöglichkeiten?

Tagesgeldkonten haben ihre Zinsversprechungen in den vergangenen Wochen signifikant senken müssen. Die ehemaligen Spitzenreiter mit ihren Zinssätzen jenseits der 5,5% entwickeln sich zu absoluten Durschnittsprodukten. Der eine oder andere fleissige Angestellte/Arbeiter/Freiberufler sah schon seine Bonusauszahlung auf dem mit 5,00% verzinsten Tagesgeldkonto liegen.

Tagesgeldkonten liegen im Trend

Sehr gefragt sind Tagesgeldkonten in den mittleren und oberen Gehaltsklassen. Sind es doch vor allem Alleinstehende und Single-Haushalte die dem Abschluss eines Tagesgeldkontos entgegen streben.

Demnach handelt es sich um eine 50 prozentige Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Nachsehen haben in diesem Zusammenhang momentan die Fillialbanken. Da die Direktbanken durch weniger Personal wirtschaftlicher operieren, können Sie ihren Kunden deutlich bessere Zinssätze anbieten.